Warum Grabmal?

Bei meiner Arbeit stelle ich immer wieder fest, dass die Auseinandersetzung mit dem Tod eine Auseinandersetzung mit dem Leben ist - und diese führt
manchmal zu unkonventionellen gestalterischen Lösungen - so vielgestaltig und individuell wie es das Leben ist.

In meinen Augen befriedigen gelungene Grabgestaltungen die Hinterbliebenen in ihrem Wunsch, etwas für den Verstorbenen zu tun, bereichern aber auch den Betrachter durch ihre Ästhetik oder die Anregung zum Nachdenken. So kann aus einem Stück Naturstein durch die sensible Bearbeitung des Steinmetzen ein
D e n k m a l entstehen, das Herz und Verstand gleichermaßen anspricht.

Wer über die Zusammenarbeit bei der Entwicklung einer Idee hinausgehend am Grabmal mitarbeiten möchte - und seien es auch nur ein paar Hiebe - ist herzlich in meine Werkstatt eingeladen.

In den Referenzen stelle ich kurz eine Auswahl meiner Arbeiten aus den Bereichen Plastik und Grabmal dar.