Sandsteinrelief: Vier Jahreszeiten

Anspruch und Arbeitsweise

Neben freien Arbeiten, Stücken für den Garten, Brunnen, Kleinplastiken oder ähnlichem, beschäftige ich mich intensiv mit dem Bereich Grabmal. Uralt ist das Bedürfnis des Menschen die Stelle, an der er seine Toten bestattet, zu markieren. Sichtbar einen besonderen Ort daraus zu machen, weil es eben ein besonderer Ort ist.

Die Aufgabe, für ein so einschneidendes Erlebnis wie den Tod eines nahe stehenden Menschen einen Ausdruck zu finden, erscheint schwierig. Meinen Teil bei dieser Aufgabe sehe ich darin, zusammen mit den Auftraggebern eine Idee für das Grabmal zu entwickeln und eine Aussage zu treffen, die die Lebenseinstellung, einen wesentlichen Charakterzug oder eine Besonderheit des Verstorbenen wiedergibt. Etwas, das den Kern seiner Person trifft, etwas, das über ihn gesagt werden sollte - verweisend auf seine Religiosität, Arbeit oder Umfeld.

Das kann mit Hilfe eines Textes oder Symbols geschehen, aber auch durch die Form des Steines an sich deutlich und erkennbar gemacht werden, offensichtlich auch für andere Betrachter oder ganz persönlich nur für die dem Toten Nahestehenden.